normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Feuerwehrfahrzeug TSF-W

Fahrplan der Beschaffung des TSF-W für die Feuerwehr Bramstedtlund

  • Im Oktober 2012 wurde der Brandbedarfsplan für den Feuerlöschverband Bramstedtlund-Ladelund-Westre erstellt. Jede Gemeinde ermittelte ihren Bedarf.

  • Im Frühjahr 2013 ergab das Treffen der Wehrführungen, dass der Bedarfsplan durch die anstehende Außerdienststellung zweier Fahrzeuge nicht mehr ausreichend erfüllt werden kann. Mit dem neu erarbeiteten Plan soll ein neues Löschfahrzeug für die Feuerwehr Bramstedtlund angeschafft werden.

  • Im Mai 2013 konnte ein TSF-W der Firma Schlingmann am Gerätehaus Bramstedtlund besichtigt und sogar gefahren werden. Dieser Termin ergab, dass dieser Fahrzeugtyp den Anforderungen entspricht.

  • Bis zum Herbst 2013 wurde ein Kompetenzteam für die weitere Planung zusammengestellt.

  • Im September 2013 wurde das TSF-W Löschfahrzeug der Feuerwehr Galmsbüll besichtigt.

  • Im November wurde die Firma Ziegler in Rendsburg besucht, um weitere Informationen über Feuerwehrfahrzeuge zu bekommen.

  • Im Februar 2014 wurde der „Tag der offenen Tür“ der Firma Ziegler mit einigen Feuerwehrkameraden besucht um weitere Eindrücke zu sammeln.

  • Bis Ende Mai 2014 wurde geplant. Beladungs und Gewichtstabellen wurden erstellt um das Material für die Angebotserstellung an das Amt Südtondern zu übergeben.

  • Im Oktober 2014 war die Ausschreibung abgeschlossen und die Angebote wurden geprüft. Der Feuerlöschverband stimmte der Anschaffung des Fahrzeugs zu.

  • Im Januar 2015 wurde das Fahrzeug bei der Firma Ziegler in Auftrag gegeben.

  • Am 15 Juli 2015 wurde das MAN Fahrgestell an die Firma Ziegler geliefert. Erste Gespräche mit der Firma Ziegler über den Aufbau und die Verlastung der Ladung wurden geführt.

  • 17. August 2015 :Treffen der Projektgruppe. Es wurden die Pläne des Fahrzeugs zum ersten mal überarbeitet.

  • 31. August 2015: Besprechung des Aufbaus bei Ziegler in Rendsburg.

  • 17. September 2015: Bauplan Nr. 2 wird erarbeitet.

  • 02. Oktober 2015: Der Bauplan Nr. 3 wird erstellt und zur Ausführung freigegeben.

  • Am 28. Oktober 2015 holten vier Kameraden das neue Fahrzeug ab. Bei der Firma Ziegler wurde die Ausrüstung aus dem alten Fahrzeug in das neue TSF-W verlastet. Das alte Fahrzeug wurde dort vom neuen Besitzer abgeholt.

Fahrzeug Beschreibung
Feuerwehrfahrzeug Typ TSF-W (Tragkraftspritzen Fahzeug mit Wasser (500l))
Aufbau Hersteller Ziegler GmbH Rendsburg
Ausstattung nach DIN 14530 mit Zusatzbeladung Beleuchtung und Motorsäge
 
Beschreibung Fahrgestell
 
Hersteller MAN Truck & Bus Deutschland GmbH
Typ TGL 8.180 4X2 BL
Gesamtgewicht 7490 Kg (NATZU) / (8800 Kg TECHN)
Motor MAN 4-Zylinder-Reihenmotor D0834LFL64, Hubraum 4580 ccm, mit 4-Ventil-Technik, elektronisch geregelter (EDC) Common-Rail-Einspritzung, zweistufiger Turboaufladung und Ladeluftkühlung. Leistung 180 PS/132 kW bei 2400 1/min, Drehmoment 700 Nm bei 1400 1/min, Abgase schadstoffarm nach EURO 5-Norm. Mit externer gekühlter und geregelter Abgasrückführung AGR und Abgasnachbehandlung mit Diesel-Oxidationskatalysator. On-Board-Diagnose (OBD2 mit Nox-Überwachung).
Kühlung Wasserkühler und Ladeluftkühler (Visco Lüfter)
Ansauganlage Luftansaugung hochgezogen mit Trockenluftfilter unten Rechts
Abgasanlage Auspuffanlage mit Endrohr links
Getriebe Getriebe ZF 6 AS 800 OD MAN TipMatic
Beschreibung:
F-Getriebe 6AS-800 OD Schnellgang, 6 Vorwärtsgänge, 1 Rückwärtsgang,
automatisiertes Synchrongetriebe, Übersetzungsbereich 6,58 - 0,78.
Getriebeflanschdurchmesser bei Solo LKW bis 132 kW 120mm; 150 mm bei
Hängerausstattung oder höherer Leistung.
Mit MAN TipMatic: Schaltung und Kupplungsbetätigung erfolgen elektro-hydraulisch,
Kupplungspedal entfällt, Automatikbetrieb oder manuelles Schalten mit Tipphebel.
Hervorragende Schaltqualität und Schonung des Antriebsstranges bei gleichzeitiger
Entlastung des Fahrers.
Neutralstellungsschalter
Vorderachse /
Vorderfedern
- Vorderachse VOK-05 gekröpft
- Vorderfedern Parabel 3,8 t
- Stabilisator für Vorderachse
Hinterachse /
Hinterfedern
- Hinterfedern Luft 5,6 t
- Hinterachse Hypoid HY-0718
- Differentialsperre in Hinterachse
- ECAS-Luftfederanlage
- Stabilisator für Hinterachse
Übersetzung HY Achsübersetzung i = 4,11
Räder - Räder Scheibe 6-Loch 6,75-17,5 an 1.VA TL
- Räder Scheibe 6-Loch 6,75-17,5 an 1.HA TL
- ohne Ersatzrad
- Ohne Ersatzradhalter
Reifen Vorderachse:
2 * WA 235/75R17,5 LENK-NAH TL 132/130 L
81#R0000815 wahlweise LENK-NAH
Hinterachse:
4 * WA 235/75R17,5 ANTR-NAH TL 132/130 L
81#R0000816 wahlweise ANTR-NAH
Lenkung - Lenkungsanordnung links
- Hydrolenkung
- Lenkrad in Höhe und Neigung verstellbar
- Lenkölbehälter mit Meßstab
- Lenkradschloß
Rahmen - Radstand 3300 mm
- Hinterer Rahmenüberhang 1775 mm
- Unterfahrschutz hinten für Kugelkopfkupplung
- Unterfahrschutz vorne
- Ohne seitliche Schutzvorrichtung
- Kunststoffstoßfänger
- Schlußtraverse
- Brückenbefestigungswinkel lose
- Mit Einrichtung f. Heben und Senken
Bremsanlage MAN BrakeMatic (Elektronisches Bremssystem)
Beschreibung:
Die elektronische Bremse MAN BrakeMatic regelt den Bremszylinderdruck der
einzelnen Räder. Die Regelmodule sind permanent über den CAN-Datenbus mit dem
zentralen Steuergerät verbunden. Im Steuergerät werden eine Vielzahl aktueller
Einflußgrößen ausgewertet und die optimalen Bremsdrücke errechnet. Systeme wie
Anhängersteuerung, Bremsbelagverschleißregelung, ABS/ASR (falls im Fahrzeug
verbaut) und die Bremsomatfunktion (Ansteuerung der Dauerbremsfunktionen) sind
integriert.

Anti-Blockier-System (ABS)
Antriebs-Schlupfregelung (ASR)
Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
- Scheibenbremse für Vorderachse
- Scheibenbremse für Hinterachse
- Ohne Bremsanschluß am Rahmenende
- Druckluft-Füllanschluß vorn
- Lufttrockner beheizt
Fahrerhaus Fahrerhaus Doppelkabine 4 Türen ´DK´ 2240mm breit, 2785mm lang. Mit bis zu 7 Sitzplätzen
2240 mm breit und 2785 mm lang. Rücksitzbank mit 3 Punkt Gurten an allen 4 Plätzen.
- Einstiegsbeleuchtung für Fahrer und Beifahrer
- Fahrerhauslagerung luftgefedert hinten
- Windsch.-Scheibe getönt Verbundglas
- Hubdach mechanisch