normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Einsätze 2019

Einsatzart Alarmübung
Einsatzort Bramstedtlund – Bramstedtlunder Straße
Zeitpunkt der Alarmierung Am 26. Juni 2019 um 18:52 Uhr
Einsatzdauer 1 Stunde und 40 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 10 Kameraden

Einsatzbericht:
Am frühen Abend wurde die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund zur jährlichen Gemeindewehrübung alarmiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund war die erste Wehr die sich per Funk auf den Einsatz meldete und somit auch ihr Ausrücken an den Einsatzort bestätigte.
Bei Eintreffen des voll besetzten Einsatzfahrzeugen befand sich ein größere Gruppe auf dem Parkplatz am Sammelplatz. Der Stelv. Gemeindewehrführer war auf das Eintreffen der Einsatzkräfte vorbereitet. Diese wurden vom Wachpersonal direkt zu ihm durch gelassen, wo der Wehrführer dann weitere Informationen zur Lage sowie Schlüssel und Lagepläne vom Gelände erhieltt. Der 1. Angriffstrupp war bereits mit Atemschutzgerät ausgerüstet und konnte nach dem Anschlagen der Lugenautomaten das Öffnen einer Seitentür über den Haupteingang vornehmen. In der Zwischenzeit trafen die Wehren Ladelund und Westre ein. Auch diese erhielten einen Bereicht zur Lage sowie ihre Aufgaben. Die Kameraden der FF Westre wurden zur Personensuche zum nördlichen Notausgang geschickt. Von dort sollten sie unter Atemschutz und einem C-Rohr die vermiste Person suchen und retten.
Alle Atemschutzgeräteträger ausgestattet mit einen Funkgerät der Wehren Bramstedtlund und Ladelund wurden zur Personensuche über den zuvor geöffneten Seiteneingang geschickt. Die Funkgeräte und Anzahl der Atemschutzgeräteträger ist erforderlich um eine Funkbrücke herstellen zu können, da bekanntlich keine Funkverbindung vom Untergeschoss des Gebäudes in den Außenbereich möglich ist. Zur Brandbekämpfung und Eigenschutz wurde eine Wasserversorgung vom Hydranten durch die FF Ladelund hergestellt. Das Einsatzfahrzeug der FF Bramstedtlund wurde unter dessen zur offenen Wasserstelle auf dem Gelände geschickt um ggf. von dort eine weitere Wasserversorgung herzustellen.
Die Atemschutzgeräteträger wurden unterdessen voll gefordert in dem via Funkbrücke Meldungen über die Personensuche vom 1. Angrifftrupp zur Atemschutzüberwachung übermittelt werden mussten. Hinzu kam dann die Inszenierung eines verunfallten Atemschutzgeräteträgers der gerettet werden musste. Der Sicherungstrupp ging mit der Schaufeltrage zum Unglücksort vor. Beim heraustragen wurde dieser durch weitere Kräfte unterstützt. Im Anschuss ging es für die Kameraden wieder zur Personensuche. Kurz darauf wurden 2 Personen (Übungspuppen) gefunden und gerettet.

Damit war die Übung beendet. Im Anschluss gab es ein Abschluss-Briefing für alle sowie einen Rundgang über das Gelände sowie die Räumlichkeiten der Übungslage.
Der Kommandeur sowie der Sicherheitsoffizier der Bundeswehr Funkstation bedankten sich bei den Kammeraden für Ihr Erscheinen.
Im Anschluss gab es noch einen Teller Suppe sowie ein Getränk. Zum Abschluss wurde ein gemeinsames Foto gemacht.

           
Einsatzart Sonstiges
Einsatzort Bramstedtlund und Umgebung
Zeitpunkt der Alarmierung Am 14. Juni 2019 um 17:15 Uhr
Einsatzdauer 2 Stunden 15 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 7 Kameraden

Einsatzbericht:
Wie bereits in den vergangenen Jahren hat die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund das Organisations-Team des Triathlons im Naturbad Ladelund bei der Verkehrssicherung für die Radfahrer unterstützt.

Verkehrssicherung 14.06.2019

 

 

         
Einsatzart Technische Hilfeleistung
Einsatzort Bramstedtlund – Dorfstraße/Osterstraße
Zeitpunkt der Alarmierung Am 11 Juni um 14:36 Uhr
Einsatzdauer 59 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 2 Kameraden

Einsatzbericht:
Telefonisch wurde der Gruppenführer der Freiwilligen Feuerwehr Bramstedtlund zu einer technischen Hilfeleistung gerufen. An einer Kreuzung hatte ein Trecker den Anhänger verloren, wodurch dieser beim Bremsen auf den Trecker auffuhr und die Ladung verlor. Durch die Feuerwehr wurde mit Öl-Bindemittel auslaufendes Hydrauliköl aufgenommen und der betroffene Straßenbereich gesichert.

 

Einsatz 11.06.2019

           

 

Einsatzart Feuer
Einsatzort Bramstedtlund – Dorfstraße
Zeitpunkt der Alarmierung Am 8. Juni 2019 um 09:05 Uhr
Einsatzdauer 55 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 9 Kameraden

Einsatzbericht:
Telefonisch wurde die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund zu einem Entstehungsbrand auf dem Dachboden eines Handwerksbetriebs alarmiert. Auf dem Dachboden hatten Sägespäne Feuer gefangen. Das Feuer wurde durch den Besitzer bereits mit einem Feuerlöscher abgelöscht. Die Feuerwehr Bramstedtlund führte die Nachlöscharbeiten mit dem Schnellangriffsrohr und dem Löschmittel „F500“ durch. Abschließend wurden die Sägespäne mit einem Teleporter ins Freie gebracht, um ausschließen zu können, dass sich das Feuer erneut entzündet.

 

08.06.2019 Bild 3

08.06.2019 Bild 2

08.06.2019 Bild 1

 

 

           

 

Einsatzart Feuer
Einsatzort Ladelund – Stato
Zeitpunkt der Alarmierung Am 20. März 2019 um 10:08 Uhr
Einsatzdauer 35 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 4 Kameraden

Einsatzbericht:
Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund wurde zu einem brennenden Lkw alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr Bramstedtlund wurden die Löscharbeiten bereits durch die Feuerwehr Ladelund durchgeführt. Die Kameraden der Wehr aus Bramstedtlund mussten nicht tätig werden und konnten den Einsatz abbrechen.

 

 

           

 

Einsatzart Feuer
Einsatzort Ladelund – Grenzstraße
Zeitpunkt der Alarmierung Am 18. Februar 2019 um 3:06 Uhr
Einsatzdauer 34 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 10 Kameraden

Einsatzbericht:
Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund wurde in der Nacht von Sonntag auf Montag erneut zu einer brennenden Bushaltestelle alarmiert. Diesesmal stand das Bushäuschen in Vollbrand und war bereits zusammengefallen. Die Feuerwehr Ladelund übernahm die Löscharbeiten.

 

Link zum Pressebericht:

 

Feuer Bushaltestelle

 

Löscharbeiten Bushaltestelle

           

 

 

Einsatzart Feuer
Einsatzort Ladelund – Grenzstraße
Zeitpunkt der Alarmierung Am 16. Februar 2019 um 6:30 Uhr
Einsatzdauer 23 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 7 Kameraden

Einsatzbericht:
Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund wurde am frühen Samstagmorgen an die Grenzstraße zu einer brennenden Bushaltestelle alarmiert. Beim Eintreffen konnte der Einsatz abgebrochen werden, da es sich um einen Kleinstbrand handelte, der von der Feuerwehr aus Ladelund mit dem Schnellangriff abgelöscht werden konnte.

 

Brand Bushaltestelle

           

 

Einsatzart Feuer
Einsatzort Westre – Hauptstraße
Zeitpunkt der Alarmierung Am 1.Januar 2019 um 10:31 Uhr
Einsatzdauer 15 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 11 Kameraden
Einsatzbericht:
Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund wurde erneut nach Westre alarmiert, da die Rauchentwicklung im in der Nacht gelöschten Schuppen wieder zunahm. Der Einsatz konnte von den Kameraden aus Bramstedtlund auf der Anfahrt jedoch abgebrochen werden, da die Feuerwehr Westre die Nachlöscharbeiten alleine übernehmen konnte.
           

 

Einsatzart Feuer
Einsatzort Westre – Hauptstraße
Zeitpunkt der Alarmierung Am 1.Januar 2019 um 2:58 Uhr
Einsatzdauer 1 Stunde 52 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 7 Kameraden

Einsatzbericht:
Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund wurde noch während des laufenden Einsatzes in Ladelund zum Gebäudebrand nach Westre alarmiert. Es brannte ein Schuppen, der sich in direkte Nähe zum Wohnhaus befand. Hauptaugenmerk lag somit zunächst auf dem Schutz des Wohnhauses. Glücklicherweise konnte ein übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus verhindert werden und gegen kurz vor 4 Uhr war das Feuer unter Kontrolle.

Link zum Pressebericht

 

Brand Westre 2

 

Einsatz Westre

   
           

 

Einsatzart Feuer
Einsatzort Ladelund – Schulstraße
Zeitpunkt der Alarmierung Am 1. Januar 2019 um 2:39 Uhr
Einsatzdauer 19 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 4 Kameraden
Einsatzbericht:
Am Neujahrsmorgen um 2:39 Uhr wurde die Feuerwehr Bramstedtlund zu einem Fahrzeugbrand in die Schulstraße in Ladelund alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Ladelund hatte bereits mit der Brandbekämpfung des in Vollbrand stehenden Fahrzeugs begonnen und das Feuer unter Kontrolle. Um 2:58 Uhr musste der Einsatz aufgrund eines weiteren Einsatzes abgebrochen werden.