normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Fahrzeuge und Ausrüstung

In der Nachkriegszeit – und immerhin bis 1966 hatte die Wehr kein eigenes Fahrzeug. Die TS 8/8 war in einem TSA (Tragkraftspritzenanhänger) untergebracht. Nachdem die ersten Traktoren in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen, wurde der TSA mit dem nächst verfügbarem „Trecker“ zur Einsatzstelle gebracht. Die Schläuche befanden sich auf einem separaten PKW- Anhänger und waren auf Haspeln aufgerollt. Diese Haspeln waren vom Wehrführer, der ja Schmied im Dorf war, konzipiert. Der Anhänger wurde von einem PKW eines Feuerwehrmannes transportiert.

Dadurch, das die Schläuche von den Haspeln, sofern es die Verhältnisse es zuließen, während der Fahrt abgerollt werden konnten, wurde die Strecke zur zwischenzeitlich an der Wasserentnahmestelle in Stellung gebrachte TS oft bemerkenswert schnell überbrückt, auch wenn es nicht ganz der Feuerwehrdienstvorschrift 4 entsprach. Hydranten gab es zu dieser Zeit noch nicht.

1966 wurde ein VW Bus angeschafft der als Gebrauchtfahrzeug - jetzt rot lackiert - unser TSF wurde. Die TS wurde seitlich eingeschoben und der Schlauchanhänger konnte auch angehängt werden.

 

1968 erhielt die Feuerwehr ein TSF vom Typ Ford Transit das bis 1989 seinen Dienst tat.

 

Ford Transit (1968-1989).jpg

1989 wurde ein TSF vom Typ Mercedes MB310 vom Fahrzeugausrüster Ziegler angeschafft. Das Fahrzeug hat viele Jahre seinen treuen Dienst verrichtet.

Mercedes MB 310(1989-heute).jpgDie Ausrüstung an Gerätschaften, sowie an persönlicher Schutzkleidung war anfänglich äußerst bescheiden. Schwarz lackierte Stahlhelme, eine Uniformjacke für Einsätze und Festlichkeiten, ein paar Breitgurte, Handschuhe gehören zum Bestand. Einsatzhosen und Schutzstiefel gab es nicht. Erst im Laufe der Jahre und Jahrzehnte konnte der heutige Stand der Technik und die moderne Sicherheitskleidung für die Feuerwehr realisiert werden.

Heute stehen die Freiwilligen Feuerwehren des Feuerlöschverbbandes Bramstedtlund-Ladelund-Westre gut aufgestellt und modern ausgestattet allzeit bereit. „Gott zur Ehr, dem nächsten zu Wehr“.


Am 28. 10.2015 konnte einige Kameraden ein neues TSF-W mit einem MAN 8.8 Fahrgestell bei der Firma Ziegler in Empfang nehmen