Einsätze 2018

Einsatzart Feuer
Einsatzort Bylderup-Bov (Dänemark)
Zeitpunkt der Alarmierung Am 12. Mai um 22:36 Uhr
Einsatzdauer 6 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 6 Kameraden
Einsatzbericht:
Am späten Samstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund zu einem vermeintlichen Scheunenbrand nach Dänemark alarmiert. Noch vor dem Ausrücken des Einsatzfahrzeugs wurde der Einsatz abgebrochen. Es brannte ein Lagerfeuer und keine Scheune. Fehlalarm.
           
           
Einsatzart Feuer
Einsatzort Ladelund – Klint
Zeitpunkt der Alarmierung Am 26. April um 13:18 Uhr
Einsatzdauer 2 Stunden 47 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 10 Kameraden
Einsatzbericht:
Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund wurde am frühen Nachmittag zu einem Gebäudebrand nach Ladelund alarmiert. Da zum Zeitpunkt des Eintreffens nur wenige Atemschutzgeräteträger zur Verfügung standen, wurden die Wehren aus Leck und Achtrup nachalarmiert. Im Gebäude war ein Feuer in der Küche ausgebrochen und auf den Dachboden, auf dem Stroh gelagert war, übergegriffen. Zwei Bewohner wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgas-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht. Um das Feuer ablöschen zu können wurde die Außenwand des Dachbodens aufgebrochen und das Stroh zum Ablöschen heruntergeworfen. Insgesamt waren ca. 60 Einsatzkräfte im Einsatz. Um 16:05 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund wieder einsatzbereit auf der Wache.
           
Link zum Pressebericht: https://www.shz.de/lokales/nordfriesland-tageblatt/zwei-verletzte-nach-kuechenbrand-id19692766.html
           
           
Einsatzart Feuer
Einsatzort Rens (Dänemark)
Zeitpunkt der Alarmierung Am 2. April um 14:46 Uhr
Einsatzdauer 1 Stunde 19 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 11 Kameraden
Einsatzbericht:
Die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund wurde erstmals zur grenzübergreifenden Unterstützung nach Dänemark allarmiert. Gemeldet war ein Gebäudebrand in Rens. Beim Eintreffen waren bereits die dänische Polizei sowie die Feuerwehren Bylderup-Bov und Hoejst an der Einsatzstelle und hatten mit den Löscharbeiten begonnen. Der Einheitsführer der Feuerwehr Bramstedtlund hat sich unmittelbar nach dem Eintreffen beim dänischen Einsatzleiter angemeldet. Auf Anforderung durch den Einsatzleiter rüsteten sich vier Atemschutzgeräteträger aus, um gegebenenfalls schnell unterstützen zu können. Im Laufe des Einsatzes trafen die Drehleiter der Feuerwehr Apenrade sowie auch der MEKS ein. MEKS unterstützt in Dänemark bei Einsätzen jeglicher Art. In diesem Fall wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt, die in einer Drohne verbaut war. So konnte die Einsatzstelle von oben auf versteckte Glutnester unter dem Dach abgesucht werden. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bramstedtlund wurden nicht mehr benötigt und konnten, nachdem das Feuer weitesgehend abgelöscht war, die Heimreise antreten.
           
Link zum Pressebericht: https://www.shz.de/lokales/nordfriesland-tageblatt/bramstedtlunder-wehr-loescht-feuer-in-daenemark-id19484081.html
           
           
Einsatzart Feuer
Einsatzort Ladelund – Am Wang
Zeitpunkt der Alarmierung Am 4. März um 1:01 Uhr
Einsatzdauer 2 Stunden 29 Minuten
Einsatzkräfte der FFW Bramstedtlund 10 Kameraden
Einsatzbericht:
Um 1:01 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bramstedtlund zu einem Garagenbrand nach Ladelund alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein sichtbar. Beim Eintreffen waren die Kameraden aus Ladelund und Westre bereits vor Ort. Die Brandbekämpfung der Garage wurde unter Atemschutz mit dem Löschmittel F500 vorgenommen. Der Inhalt der Garage konnte nicht mehr vor den Flammen geschützt werden, jedoch kontte das angrenzende Wohnhaus vor dem Übergreifen der Flammen bewahrt werden. Abschließend wurde die Brandstelle mit einem Schaumteppich bedeckt, um ein erneutes Ausbrechen des Feuers zu verhindern.